• DGWA – Update – European Lithium & Jadar Lithium

    DGWA – UPDATE – EUROPEAN LITHIUM & JADAR LITHIUM

    JADAR LITHIUM plant Akquisition eines Lithium Projekts nahe der EUROPEAN LITHIUM Mine

    Potenzielle Auswirkungen und Synergien

    Die DGWA freut sich im Zuge der heute veröffentlichten Pressemeldung von Jadar Lithium Limited (Geplante Akquisition eines Lithiumexplorationsprojekts in Osterreich neben dem erfolgreichen Wolfsberg-Projekt), folgendes DGWA Update über die Auswirkungen und Synergien von Jadar Lithium und European Lithium zu veröffentlichen.

    Die Australische Jadar Lithium Limited hat bekannt gegeben, eine verbindliche Vereinbarung uber den Erwerb einer Beteiligung von 80% an Lithiumexplorationslizenzen in Österreich unterzeichnet zu haben (Link zur Meldung hier- dgwa.org/wp-content/uploads/2018/10/2018-10-02-JDR_ASX_Austrian-Lithium-Opportunity.pdf) . Für die verbleibenden 20% verfügt Jadar über ein Vorkaufsrecht, Verkäufer ist Exchange Minerals Limited. Das Projekt umfasst zwei Gebiete nahe der ab 2021 in Produktion gehenden European Lithium Limited Mine bei Wolfsberg und umfasst 60 Lizenzen (Freischürfe).

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2018/44758/DGWA UPDATE EUR-JADAR2.001.jpeg

    Grün: European Lithium / Rot: Jadar Lithium

    Jadar Lithium plant das Projekt mit dem Geologen-Team zu entwickeln, welches bereits European Lithium zur Minenreife begleitet. Darüber hinaus bietet die Entwicklung der Liegenschaften rund um das fortgeschrittene European Lithium Projekt sowohl für Jadar als auch European Lithium, sowie die ganze Region erhebliches Synergiepotenzial:

    Jadar wird neben dem lokalen geologischen Know-How der dort seit Jahren arbeitenden Fachleute von den zahlreichen Aktivitäten im Zusammenhang mit der zukünftigen Produktion von European Lithium dahingehend profitieren, dass die Region mit den kommenden Bergbauaktivitäten nicht nur vertraut ist, sondern diese substanziell unterstützt.

    Bereits jetzt gehen die dortigen Politiker und Wirtschaftsfachleute neben den von European Lithium zu schaffenden ca. 400 Arbeitsplätzen von vielen Hundert weiteren Stellen durch die Ansiedlung von mit der Batterieindustrie verwandten Unternehmen aus.

    Jadars Projekt wird Kärntens Entwicklung zum Standort für diese High-Tech Industrie nochmals vorantreiben und der Gesellschaft ähnliche Wahrnehmung und Unterstützung wie European Lithium zukommen lassen.

    Die Lagerstädte von European Lithium ist bereits jetzt umfassend erschlossen und korreliert – mit einer zu erwartenden Kapazität von mehr als 20 Millionen Tonnen Rohmaterial bei einer potenziellen Ressourcenspiegelung und der daraus abzuleitenden Minenlaufzeit von mehr als 20 Jahren – hervorragend mit der Dauer des erwarteten Lithiumbooms.

    Darüber hinaus hat European Lithium bisher keinerlei Tiefenbohrungen durchgeführt. Sollte sich der Lithiumbedarf auch in 20 Jahren noch auf entsprechendem Niveau befinden, könnte die Lagerstädte dann auch tiefer hinein in den Berg erweitert werden.

    Die Wahrscheinlichkeit, dass das bekannte Vorkommen nicht an den Grenzen des European Lithium Projektes endet, ist sehr hoch und eine parallele Erschließung durch Jadar daher absolut sinnvoll – und diese Nachbarschaftsaktivitäten übrigens auch absolut üblich in der Bergbauindustrie.

    Neben vielen weiteren Synergien z.B. im Bereich der Logistik würden beide Unternehmen substanziell von der gemeinsamen Nutzung der zu errichtenden Hydroxid Anlage profitieren – dementsprechend würden sich die NPVs und somit auch Kursziele beider Unternehmen nach oben bewegen.

    Jadar Lithium wurde als potenzieller Lithiumproduzent in Europa bisher kaum wahrgenommen, mit der direkten Nachbarschaft zum sicher bekanntesten und weit entwickelten Projekt in Europa wird sich dies schlagartig ändern. Handelsvolumen und Kurs sollten davon deutlich profitieren. Vor dem Hintergrund des unterstützenden Einflusses auf die Bestrebungen der Region Wolfsberg zur Etablierung eines Batterietechnoloigie-Clusters rechnen wir darüber hinaus mit entsprechenden Nachrichten aus Kärnten bzgl. dieses neuen Projektes.

    European Lithium wird in den nächsten Jahren eine Hydroxid Anlage nahe der Mine errichten, welche zukünftig ggf. auch von Jadar (und weiteren Europäischen Produzenten) mitbenutzt werden könnte und somit European Lithiums Investment reduzieren würde bzw. eine weitere Einnahmequelle darstellen würde.

    Darüber hinaus wird der Standort Wolfsberg noch prominenter und durch die erhöhte Produktionskapazität Engagements auf Europäischer Ebene noch wahrscheinlicher.
    Wir sehen im Erwerb des Projektes durch Jadar daher eine klare WIN-WIN Situation für beide Unternehmen und darüber hinaus die gesamte Region.

    DGWA GmbH, 02. Oktober 2018

    DISCLAIMER:
    Die Inhalte der DGW Analyseberichte werden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Die DGWA GmbH ubernimmt jedoch keine Gewahr fur die Richtigkeit, Vollstandigkeit und Aktualitat der bereitgestellten Inhalte. Ferner wird in keinster Weise das Eintreffen von jeglichen Kursprognosen / Kurszielen garantiert. Die Nutzung der Inhalte der Analysen erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers. Das Angebot richtet sich an Nutzer mit Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland, der Schweiz oder in Osterreich. Die Informationen richten sich nicht an Benutzer, die ihren Wohnsitz in anderen Staaten, als den oben genannten, haben oder aus sonstigen Grunden unter die Vorschriften anderer Staaten fallen. DGWA GmbH ubernimmt keine Zusicherung und Gewahr dafur, dass sich diese Analysen oder die auf in enthaltenen Informationen in Ubereinstimmung mit den Gesetzen anderer Staaten, als der Bundesrepublik Deutschland, der Schweiz oder Osterreich befindet.

    Gegenstand von publizierten Finanzanalysen konnen Aktien von Unternehmen sein, die eine geringe Marktkapitalisierung aufweisen. Gerade bei Firmen mit einer niedrigen Marktkapitalisierung mussen Anleger oft mit einer hohen Volatilitat bzw. niedrigen Marktliquiditat rechnen.

    Gegenstand von publizierten Finanzanalysen sind Aktien, die mit großen Kursrisiken verbunden sind und deshalb fur unerfahrene oder risikoaverse Anleger nicht geeignet sind. Dies gilt insbesondere fur alle Over The Counter (OTC), d. h. außerhalb einer uberwachten Borse oder eines geregelten Marktes oder im sog. Freiverkehr gehandelten Aktien. Ahnliches gilt fur die Aktien, die an der Australischen Borse (ASX), an kanadischen Borsen (z.B. in Toronto oder Vancouver) oder am Alternative Investment Market (AIM), einem Segment der Londoner Borse, gehandelt werden. Die von uns analysierten Aktien werden haufig auf einem dieser Markte gehandelt, bei denen es sich um Segmente der hochsten Risikoklasse handelt. Titel, die dort gehandelt werden, sind jederzeit von der Moglichkeit eines Totalverlustes, von hoher Volatilitat und der Moglichkeit eingeschrankter Handelbarkeit und insbesondere Veraußerbarkeit auf Grund geringer Handelsvolumina bedroht. Hohen Kurschancen stehen gewaltige Risiken gegenuber.

    Publizierte Finanzanalysen enthalten lediglich eine unverbindliche Meinungsaußerung zu den angesprochenen Anlageinstrumenten und den Marktverhaltnissen zum Zeitpunkt der Veroffentlichung des Dokuments. Eine Einschatzung zur Firma, insbesondere zu Aktienkurszielen kann sich ohne vorherige Ankundigung andern. Alle Daten und Informationen stammen aus Quellen, die der Herausgeber zum Zeitpunkt der Erstellung fur vertrauenswurdig und zuverlassig erachtet. Trotz aller Sorgfalt bei der Erstellung der Research-Dokumente / Berichte ubernimmt der Herausgeber / Autor keinerlei Haftung oder Garantie fur die Richtigkeit, Vollstandigkeit und Genauigkeit der in den Berichten enthaltenen Informationen bzw. fur Verluste, die sich aus eventuellen Fehlern, Auslassungen oder Ungenauigkeiten ergeben konnten. Haftungsanspruche gegen die DGWA GmbH bzw. den Autor, welche sich auf Schaden ideeller oder materieller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen entstehen, sind grundsatzlich ausgeschlossen, es sei denn es liegt vorsatzliches oder grob fahrlassiges Verhalten des Autors bzw. der DGWA GmbH vor. Insbesondere ubernimmt die DGWA GmbH keine Garantie dafur, dass genannte Prognosen eintreffen oder Kursziele / mogliche zukunftige Firmenwerte erreicht werden. Ferner bilden weder diese Veroffentlichung noch die in ihr enthaltenden Informationen die Grundlage fur einen Vertrag oder eine Verpflichtung irgendeiner Art.

    Die DGWA GmbH ubernimmt keine Haftung fur bereitgestellte Handelsanregungen, Markteinschatzungen und anderweitige Informationen. Diese stellen in keiner Weise einen Aufruf zur individuellen oder allgemeinen Nachbildung dar. Die Hintergrundinformationen, Handelsanregungen, Markteinschatzungen und Wertpapieranalysen, die DGWA GmbH in ihren Analysen veroffentlicht, stellen weder ein Verkaufsangebot fur die behandelten Notierungen noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Aktien, aber auch nicht von Rohstoffen, Devisen, sonstigen Wertpapieren oder strukturierten und derivativen Finanzprodukten dar. Den Ausfuhrungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber fur vertrauenswurdig erachtet.

    Obwohl die in den Analysen, Veroffentlichungen und Markteinschatzungen enthaltenen Wertungen und Aussagen mit der angemessenen Sorgfalt erstellt wurden, ubernehmen wir keinerlei Verantwortung oder Haftung fur Fehler, Versaumnisse oder falsche Angaben. Dies gilt ebenso fur alle von unseren Gesprachspartnern in den Interviews geaußerten Darstellungen, Zahlen und Beurteilungen. Bevor der Kunde Investmententscheidungen trifft, sollte er sich sorgfaltig uber die Chancen und Risiken des Investments informiert haben. Aus einer positiven Wertentwicklung eines Finanzprodukts in der Vergangenheit kann keinesfalls auf zukunftige Wertentwicklungen geschlossen werden. Der Leser wird nachdrucklich aufgefordert, alle Informationen und Behauptungen selbst zu uberprufen. Eine Anlage in die von uns vorgestellten, teilweise hochspekulativen Aktien sollte nicht vorgenommen werden, ohne vorher die neuesten Bilanzen, Vermogensberichte und Presseerklarungen des Unternehmens einzusehen.

    Offenlegung der Interessen:
    Grundsatzlicher Hinweis auf mogliche Interessenskonflikte gemaß § 34b WpHG sowie der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 des europäischen Parlaments und des Rates vom 16. April 2014 uber Marktmissbrauch – Marktmissbrauchsverordnung:
    Die DGWA GmbH oder Mitarbeiter des Unternehmens konnen jederzeit eigene Geschafte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veraußern (z. B. Long- oder Shortpositionen). Das gilt ebenso fur Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen konnen unter Umstanden den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die in den DGWA GmbH Analysen veroffentlichte Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmensprasentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte third parties) bezahlt. Zu den third parties zahlen z.B. Investor Relations, Public Relations, Broker oder Investoren. Die DGWA GmbH konnte teilweise direkt oder indirekt fur die Vorbereitung und elektronische Verbreitung und fur andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannter third parties mit einer Aufwandsentschadigung entlohnt werden. Auch wenn wir jede Analyse nach bestem Wissen und Gewissen sowie fachmannischen Standards erstellen, raten wir Ihnen, bezuglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen.

    IMPRESSUM: siehe www.DGWA.org

    DGWA GmbH
    Kaiserhofstraße 13
    D-60313 Frankfurt am Main
    info@dgwa.org

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    DGWA – Finest Financial Engineering
    Stefan Müller
    Kaiserhofstraße 13
    60313 Frankfurt am Main
    Deutschland

    email : info@dgwa.org

    Pressekontakt:

    DGWA – Finest Financial Engineering
    Stefan Müller
    Kaiserhofstraße 13
    60313 Frankfurt am Main

    email : info@dgwa.org


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Categories: Presse - News

    Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

    Comments are currently closed.