• Zweiter Gesundheitsmarkt: Wie Heil- und Chiropraktiker gegen schulmedizinische Konkurrenz bestehen können.

    BildHamburg, 30. Januar. Dank eines steigenden Gesundheitsbewusstseins der Patienten hat der zweite Gesundheitsmarkt in den vergangenen Jahren stark an Bedeutung zugenommen. 65 Milliarden Euro entfielen laut Bundesforschungsministerium 2013 auf Leistungen, die über die GKV hinausgingen – Tendenz weiter steigend. Doch mit den Erfolgen und einer fortschreitenden Verwissenschaftlichung etablierter alternativer Therapien wie der Amerikanischen Chiropraktik drängen auch zunehmend Akteure des ersten Gesundheitsmarktes in dieses Segment. „Dieser Trend setzt Anbieter alternativer Therapien einem gewissen Anpassungsdruck aus. Eine adäquate Reaktion ist beispielsweise eine qualifizierte Ausbildung“, so Jaan-Peer Landmann, Vorstand und Mitbegründer von Chiropraktik Campus.

    Entwicklung des zweiten Gesundheitsmarkts als Chance
    Die Abgrenzung zwischen dem zweiten Gesundheitsmarkt auf der einen und der Schulmedizin auf der anderen Seite hat eine lange Tradition. „Während Ärzte Heil- und Chiropraktikern oft den Vorwurf machten, dass ihre Behandlungsmethoden nicht auf wissenschaftlichen Grundlagen basieren würden, bezeichneten Heil- und Chiropraktiker Ärzte dagegen gerne als „Krankheitsexperten“, die ausschließlich pharmazeutisch und symptombezogen behandeln“, so Landmann weiter. Doch während die Beweisbarkeit und Wiederholbarkeit von Behandlungserfolgen früher nahezu ausschließlich schulmedizinische Ansprüche waren, mehren sich in jüngerer Vergangenheit Studien, die auch alternative Therapien auf eine solide wissenschaftliche Grundlage stellen. In Kombination mit den guten Verdienstmöglichkeiten, die erfolgreiche alternative Therapien wie die Chiropraktik bieten, drängen zunehmend auch klassische Akteure wie Ärzte, Apotheker, Krankenkassen und Krankenhäuser in den zweiten Gesundheitsmarkt. Ihr Vorteil gegenüber den etablierten Anbietern alternativer Methoden: Potenzielle Kunden schreiben ihnen aufgrund ihrer akademischen Ausbildung Vertrauen und Kompetenz zu. „Die Schulmedizin hat schon in einigen Bereichen gezeigt, dass sie Dinge erst belächelt, sie dann aber übernimmt und teilweise sogar besser macht. Dies gilt bspw. für Akupunktur und Osteopathie. Wenn wir uns als Chiropraktiker nicht professionell genug aufstellen, könnte sich schnell herausstellen, dass Ärzte die besseren Heil- und Chiropraktiker sind.“

    Werbung im Web

    Laut Landmann können Anbieter die aktuelle Entwicklung aber auch als Chance begreifen: „Heil- und Chiropraktiker können von der Seriosität profitieren, die der medizinische und wissenschaftliche Fokus auf alternative Therapien mit sich bringt.“ Für eine Betonung der Wissenschaft als dritte Säule der Chiropraktik, neben Justierung und Philosophie, steht der Chiropraktik Campus, der seit 2014 auch ein Master of Science Chiropractic anbietet. „Früher hatten erfahrene Chiropraktiker und Heilpraktiker, die bereits alle Seminare und Weiterbildungen durchlaufen haben, nur die Möglichkeit, den Weg ins europäische Ausland oder die USA zu suchen. Mit dem Master bietet Chiropraktik Campus eine Plattform, um der zunehmenden Professionalisierung der Amerikanischen Chiropraktik Rechnung zu tragen. Neben Philosophie und Justierung spielt dabei besonders der akademisch reflektierte Praxisbezug eine große Rolle. Erlerntes Wissen findet auf diesem Weg eine direkte Anwendung im Berufsalltag“, schließt Landmann.

    Weitere Informationen finden Sie unter www.chiropraktik-campus.de

    Über:

    Chiroprakik Campus – DACS GbR
    Herr Jaan-Peer Landmann
    Ehestorfer Straße 3
    21224 Rosengarten bei Hamburg
    Deutschland

    fon ..: 04108 4149 0
    fax ..: 04108 4149 29
    web ..: http://www.chiropraktik-campus.de
    email : jpl@chiropraktik-campus.de

    Über Chiropraktik Campus:
    Chiropraktik Campus, 1992 als Bremer Chiropraktiker Seminare gegründet, wird seit 2006 von Cyrus Marco Djahanbaz, Thomas Grossmann und Jaan-Peer Landmann geleitet. Damals wie heute orientiert sich Chiropraktik Campus an den Qualitäts- und Ausbildungsstandards der Deutsch-Amerikanischen Gesellschaft für Chiropraktik (DAGC e.V.). Die Schulungsangebote verfolgen das Ziel, allen Teilnehmenden ganzheitliches Wissen aus der chiropraktischen Wissenschaft und Philosophie sowie praktisches Know-how rund um die Kunst des Justierens zu vermitteln. Neben den chiropraktischen Seminaren organisiert Chiropraktik Campus seit Oktober 2014 auch einen international anerkannten Master of Science Chiropractic.

    Pressekontakt:

    gemeinsam werben oHG
    Herr Gerrit Schläper
    Sternstraße 103
    20357 Hamburg

    fon ..: 040 – 769 96 97 15
    web ..: http://www.gemeinsam-werben.de
    email : g.schlaeper@gemeinsam-werben.de

    Content im Web veröffentlichen
    Ihre Präsenz im Web erhöhen
    Befindet sich Ihr Content auf diesem Portal? Nein - dann kennen Sie unseren online Presseverteiler nicht.

    Content manuell verbreiten kostet viel Zeit. Diese Arbeit nimmt Ihnen unser Presseverteiler ab. Mit einem Klick wird dieser auch auf diesem Portal erscheinen.
    Testen Sie unseren Presseverteiler kostenlos.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von im-Web.me verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Professionalisierung des zweiten Gesundheitsmarktes schreitet voran

    im Web publiziert am 30. Januar 2015 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 194 x angesehen • ID-Nr. 41627