• Jetzt bewerben für Pro Technicale, das elfmonatige Studienorientierungs- und -vorbereitungsjahr für technisch-naturwissenschaftlich interessierte Abiturientinnen!

    BildDu findest Flugzeuge faszinierend, wolltest schon immer wissen, wie eine Solarzelle genau funktioniert und fragst dich, wie frau als Ingenieurin die Welt zumindest ein klein wenig verbessern kann? Dann sollte Pro Technicale, das elfmonatige Studienorientierungs- und -vorbereitungsjahr für technisch-naturwissenschaftlich interessierte Abiturientinnen, genau das Richtige für dich sein! Ab sofort bis 30. April 2016 werden Bewerbungen für den im August beginnenden sechsten Jahrgang entgegengenommen.

    Kreative und spannende Aufgaben, beste Karriereperspektiven und hohe Einstiegsgehälter: Als Ingenieur hat man es bekanntlich nicht schwer. Doch obwohl sie häufig bessere Mathe- und Physiknoten als ihre männlichen Mitschüler haben, sind viele junge Frauen unsicher, ob sie sich ein entsprechendes Studium und den Berufsalltag in einer männerdominierten Branche zutrauen.

    Pro Technicale vermittelt neben fachlich-theoretischen Grundlagen für das ingenieurwissenschaftliche Studium praktische Einblicke in die internationale Industrie und Forschung, schult gefragte Soft Skills und bietet individuelles Mentoring. „Unser Ziel ist es, den jungen Frauen Sicherheit bei der Entscheidung für das passende Studium zu geben“, so Dr. Jörg Merlein, Geschäftsführer von Pro Technicale. „Mit einer fundierten Vorbereitung in relevanten Fächern wie Mathematik, Physik oder Strömungslehre hilft unser Programm dabei, die Herausforderungen insbesondere der ersten Semester erfolgreich zu meistern. Auf diese Weise leisten wir einen Beitrag, die hohe Abbrecher-Quote in den Ingenieurwissenschaften zu reduzieren.“ Da während der elf Monate bereits Credit Points gesammelt werden können, lässt sich das spätere Studium zudem freier gestalten.

    Die wesentlichen Programmpunkte auf einen Blick:

    o Mehrwöchige Orientierungsphasen an Hochschulen in Hamburg, Stuttgart und Freiburg
    o Mindestens zwei Praktika im In- und Ausland bei namhaften Unternehmen
    o Vermittlung studienrelevanter Kenntnisse in Mathematik und Physik mit Bezug zur Praxis, z.B. Konzeption einer Solaranlage oder Bau eines Flugzeugmodells
    o ein Kurs in technischem Englisch
    o Philosophie und persönlichkeitsbildende Workshops wie Improvisationstheater, Konfliktmanagement oder Berufs-Knigge
    o Kontakte zu IngenieurInnen und WissenschaftlerInnen internationaler Unternehmen und Hochschulen einschließlich persönlichem Mentoring

    Werbung im Web

    Für die Dauer des Programms leben die „Raketenmädchen“ auf dem Campus in Hamburg-Neuenfelde in 2er- bis 6er-WGs zusammen. So erleben sie echtes Studenten-Feeling unter Gleichgesinnten und können Freundschaften fürs Leben schließen.

    Seit 2015 nimmt Pro Technicale übrigens auch technikbegeisterte Abiturientinnen aus dem europäischen Ausland auf. Voraussetzung dafür sind Deutschkenntnisse auf der Niveaustufe A2 (abgeschlossen).

    Pro Technicale ist ein gemeinnütziges Projekt, das von der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation Hamburg (BWVI), dem Luftfahrtcluster Hamburg Aviation sowie Partnern aus Wirtschaft und Bildung unterstützt und gefördert wird. Die Teilnehmerinnen profitieren daher von Voll- und Teilstipendien, die das kostenpflichtige Programm auch für weniger einkommensstarke Familien zugänglich macht. Für auswärtige Teilnehmerinnen besteht außerdem die Möglichkeit, Schüler-Bafög zu beantragen.

    Über Pro Technicale
    Pro Technicale ist eine Initiative der Sophia.T gGmbH und wurde 2011 von Manfred Kennel, Unternehmer und Luftfahrtingenieur, ins Leben gerufen. Das Programm ist Teil des Luftfahrtclusters der Stadt Hamburg und wird gefördert von der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation.
    Mehr Informationen unter www.protechnicale.de

    Über:

    Pro Technicale
    Frau Ulrike Seibold
    Spaldingstaße 210
    20097 Hamburg
    Deutschland

    fon ..: 040-79755919
    fax ..: 040-79755917
    web ..: http://www.protechnicale.de
    email : office@sophiat.de

    Pro Technicale ist ein multidisziplinäres Orientierungs- und Qualifizierungsjahr für naturwissenschaftlich begabte und interessierte Abiturientinnen aus Deutschland und Europa. Das Programm wird gefördert von der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation Hamburg, dem Hamburger Luftfahrtcluster sowie dem Bundesbildungsministerium.

    Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

    Pressekontakt:

    Pro Technicale
    Frau Ulrike Seibold
    Spaldingstaße 210
    20097 Hamburg

    fon ..: 040-79755919
    web ..: http://www.protechnicale.de
    email : office@sophiat.de

    Content im Web veröffentlichen
    Ihre Präsenz im Web erhöhen
    Befindet sich Ihr Content auf diesem Portal? Nein - dann kennen Sie unseren online Presseverteiler nicht.

    Content manuell verbreiten kostet viel Zeit. Diese Arbeit nimmt Ihnen unser Presseverteiler ab. Mit einem Klick wird dieser auch auf diesem Portal erscheinen.
    Testen Sie unseren Presseverteiler kostenlos.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von im-Web.me verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Wanted: Weiblich, jung und technikbegeistert!

    im Web publiziert am 21. Januar 2016 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 75 x angesehen • ID-Nr. 46366